OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
 

Four Valleys - Die Story

Junge, singwillige Männer gab es im MGV Bremcke eigentlich schon immer genug und somit auch kein Nachwuchsproblem, wie in so vielen anderen Männerchören. Diese Tatsache ist sicherlich zu einem Großteil unserem im Jahre 2008 verstorbenen Ehrenchorleiter Werner Schmidt zu verdanken, der es in den 37 Jahren seines Wirkens in Bremcke gemeinsam mit den damaligen Vorständen immer wieder vortrefflich verstanden hat, die Familien und speziell die Kinder und Jugendlichen aktiv in das Vereinsleben zu integrieren.

Inspiriert von Chorleiter Herbert Wilberg, der in Böddinghausen und Holthausen bereits Erfahrungen mit "einem Chor im Chor" und moderner Chorliteratur sammeln konnte, wagten 6-8 junge und jung gebliebene Herren im Jahre 1998 den Schritt, ein Chorprojekt in diese Richtung zu starten. Ziel sollte es sein, andere, "modernere" Lieder zu singen, über diesen Weg neue Sänger zu gewinnen und aufzuzeigen, dass Männergesang entgegen vieler anders lautender Meinungen sehr wohl begeisternd und zukunftsorientiert sein kann.

Von Jörg Alfringhaus mit unheimlicher Energie und Willenskraft sowie der ihm eigenen Überzeugungsfähigkeit voran getrieben, fanden sich neben den jungen Sängern des MGV Bremcke schnell auch bisherige Nichtsänger und Mitglieder anderer Chöre aus Plettenberg und Herscheid zur wöchentlichen Chorstunde im Bremcker Bürgerhaus ein. Durch persönliche Ansprache wuchs die Mitgliederzahl nach anfänglicher Stagnation im Laufe des Jahres 2000 auf über 20 Sänger an. Menschen, die sich bisher nicht oder nur zum Teil kannten, wuchsen plötzlich zu einer Gemeinschaft zusammen, deren gemeinsame Basis die Freude am Gesang der “etwas anderen” Chorliteratur war und heute immer noch ist.

Wesentlicher Bestandteil dieses Konzeptes war und ist die Auswahl der Chorliteratur. Der Chor hat sich bis zum heutigen Tage auf keine Stilrichtung festgelegt, sondern wählt die Stücke nach dem “Spaßfaktor” aus. Wir sind der Überzeugung, dass wir unser Publikum nur mit Stücken begeistern können, hinter denen wir stehen und die uns selber auch Spaß bereiten. Mittlerweile gehören sowohl, Oldies, Schlager oder Popsongs wie auch Spirituals, Gospels, Musical- oder Barbershop-Stücke, deutsche und internationale Volkslieder und Chorwerk zum Repertoire.

Eines unserer ersten Stücke war der Song “Lollipop”, der dem Chor, hatte man sich doch noch keinen eigenen Namen gegeben, in Bremcke über Monate hinweg den Beinamen “Lollipop-Chor” bescherte.

In Anlehnung an den vierstimmigen Männergesang sowie die Vier-Täler-Stadt Plettenberg wurde alsbald der Name “Four Valleys” (Vier Täler) aus der Taufe gehoben.

Nach einigen privaten Terminen im Jahre 1999 folgten schnell die ersten öffentlichen Auftritte z.B. bei den Jubiläumsveranstaltungen der Chöre aus Elsen und Böddinghausen oder im Sommer 2000 an der Burgruine Schwarzenberg.

Dass diese Art Männergesang beim Publikum ankommt, beweist nicht zuletzt die Vielzahl von Anfragen aus dem privaten Bereich, bei Empfängen, Hochzeiten, Geburtstagen oder sonstigen Familien- und Betriebsfeiern aufzutreten. Selbstverständlich lassen sich die “Four Valleys” auch hierfür gerne engagieren, sofern es der Terminkalender zulässt.

Auf der Seite "Rückspiegel" haben wir die Höhepunkte unseres Schaffens seit dem Jahre 2001 niedergeschrieben. Per Klick auf die jeweilige Jahreszahl gelangen Sie zu den Informationen.