Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
 

2011

Gospeltrain und Gäste

Gospeltrain und Gäste

Kreuztal. Sehr gut besucht war am Samstagabend das Benefiz-Konzert des Chores „Gospeltrain“ in der Kreuztaler Stadthalle. Die Zuhörer  ließen sich  nicht zweimal bitten, als sie zum Mitsingen aufgefordert wurden.

Zwei gemeinnützige Projekte sollten von dem Erlös dieses Abends unterstützt werden: Die Arbeit des Vereins Ifpake, der die Beratungsstelle für „Mädchen in Not“ unterhält, sowie das Projekt „Behindertengerechter Ausbau des Gemeindehauses der Kirchengemeinde Buschhütten“. Dort soll die  Bewegungsfreiheit von Behinderten verbessert werden.

Als Gäste hatte „Gospeltrain“ den Meisterchor „Four Valleys“ aus Plettenberg  gewinnen können. . „Four Valleys“ ist ein innovativer Männerchor, der sich überwiegend der Interpretation von Popsongs verschrieben hat, aber auch Spirituals, Schlager, Volkslieder und Chorwerke in seinem Repertoire aufweist.

Unter der Leitung von Jörg Siewert und begleitet von einer kreativen Band mit Piano, E-Bass, Schlagzeug und Saxophon präsentierte „Gospeltrain“ Spirituals, alte und neue Gospels aber auch „jazzige“ Stücke und Melodien aus populären Filmen wie „Sister Act“ und „Wie im Himmel“. Zum  Finale traten beide Chöre mit Ain’t Nobody“ von Andrea Cruch und ihrer Solistin Dorle Leipold auf.

Bericht: DerWesten.de, 20.03.2011

Eintrag vom: 19.03.2011