OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
 

News

"Handball meets Vocal" - Grandioses Konzert der Four Valleys

Das hat mal richtig Laune gemacht! Mit einem grandiosen Konzert präsentierten sich die Four Valleys ihrem Heimpublikum in der Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums und wussten restlos zu begeistern.
Mehr als zwei Stunden und 20 Lieder lang nahmen die Four Valleys ihre Zuhörer mit auf eine Reise quer durch ihr Repertoire und präsentierten neben etlichen neuen Songs sowohl musikalische wie humroistische Überraschungen, welche die Zeit wie im Fluge vergehen ließen.  

"Handball meets Vocal" war der Titel der Veranstaltung, zu welcher die Handballspielgemeinschaft Plettenberg/Werdohl eingeladen hatte. Dank der Four Valleys als Zugpferd freute man sich über eine ausgesprochen gut gefüllte Aula und einen ordentlichen Erlös, welcher voll umfänglich dem neuen Jugendkonzept der HSV zufließen wird.

Das Programm der Four Valleys war gespickt mit etlichen Songs, welche von den Bremckern schon seit langer Zeit nicht mehr zu Gehör gebracht oder erstmals in Plettenberg vorgetragen wurden. Dazu zählten unter anderm die Titel "Can`t help falling in love" von Elvis Presley, "Uptown Girl" von Billy Joel, die Alpenballade "Weit weit weg" von Hubert von Goisern, "You can`t hurry love" von Phil Collins, "Über sieben Brücken musst du gehn" von Peter Maffay oder "Follow me" von Uncle Cracker.

Während Sven Mialkas mit Witz und Charme das Programm moderierte, bewiesen Peter Loog und Arne Hesmer zu "Es war ein Mädchen und ein Matrose" das humoristische und schauspielerische Talent der Four Valleys und sorgen für Lachsalven im Publikum.

Doch das war bei Weitem nicht die einzige Überraschung, welche die Mannen um "Trainer" Thomas Weidebach vorbereitet hatten. Gerd Arens, welcher die Four Valleys bei einigen Stücken am Flügel begleitete, sorgte mit einem Soloblock für ordentlich Stimmung im Saal und Tenor Henning Schewe wusste bei zwei Solostücken, unterstützt von Gerd Arens, mit seiner brillianten und facettenreichen Stimme zu gefallen.

Bevor der ausgesprochen kurzweilige Abend ausklang, überreichte Frank Schmidt im Namen des Chores noch ein von den Spielern der aktuellen Mannschaft handsigniertes Trikot des Handball-Bundesligisten VfL Gummersbach an Alexander Grissel, den 1. Vorsitzender der HSV Plettenberg/Werdohl. Im Rahmen einer Verlosung soll dieses Trikot ebenfalls dazu beitragen, weitere finanzielle Mittel in die Kasse der Jugendabteilung zu spülen.

Einen Pressebericht sowie Bilder zu dieser Veranstaltung finden Sie auf den Seiten PRESSE bzw. GALERIE.

Eintrag vom: 02.05.2016